Gericht/Institution:BRAK
Erscheinungsdatum:23.05.2019
Quelle:juris Logo

BRAK-Hauptversammlung: Gebührenreform, Gesellschaftsrecht und BGH-Anwaltschaft

 

Die Präsidentinnen und Präsidenten der deutschen Rechtsanwaltskammern kamen am 10.05.2019 in Schweinfurt zu ihrer halbjährlichen Hauptversammlung zusammen.

Neben einigen anderen Themen stand die Anpassung des anwaltlichen Gebührenrechts auf der Agenda. Die BRAK-Hauptversammlung hält eine regelmäßige Anpassung für zwingend notwendig. Erörtert wurde auch die Reform des anwaltlichen Gesellschaftsrechts, zu der die BRAK bereits im Mai 2018 einen Vorschlag vorgelegt hatte. Die Hauptversammlung sieht insbesondere das Thema Fremdbeteiligung an Anwaltskanzleien kritisch und lehnt es überwiegend ab. Wann das vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz für das Frühjahr 2019 avisierte Eckpunktepapier vorliegen wird, bleibt abzuwarten.

Großen Raum nahm die Diskussion um die Singularzulassung beim BGH ein. Verschiedene Modelle, die zuvor im Rahmen einer von der BRAK eingesetzten Arbeitsgruppe ausgearbeitet worden waren, wurden diskutiert. Mit großer Mehrheit abgelehnt wurden die beiden Modelle, nach denen die Singularzulassung ersatzlos gestrichen bzw. durch ein fachanwaltsähnliches Modell ersetzt werden soll. Nach kontroverser und kritischer Erörterung entschied sich die Hauptversammlung mit 17 Stimmen mehrheitlich für eine Beibehaltung der BGH-Anwaltschaft. Der letztlich angenommene Vorschlag geht von der Beibehaltung der BGH-Anwaltschaft unter Reformierung der Zulassung aus. Die BRAK wird dementsprechend beim Gesetzgeber auf eine Änderung der BRAO hinsichtlich des Zulassungs- und Auswahlverfahrens hinwirken.

juris-Redaktion
Quelle: BRAK, Nachrichten aus Berlin Nr. 10/2019 v. 22.05.2019


Das "größte juris zum Festpreis".

juris Spectrum

juris Spectrum

Jetzt hier informieren!

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X