Gericht/Institution:BVerwG
Erscheinungsdatum:04.11.2019
Quelle:juris Logo

Vorsitzender Richter am BVerwG Rüdiger Rubel im Ruhestand

 

Mit Ablauf des Monats Oktober 2019 ist Herr Vorsitzender Richter am BVerwG Prof. Dr. Rüdiger Rubel nach mehr als 23-jähriger Tätigkeit am BVerwG in den Ruhestand getreten.

Herr Prof. Dr. Rubel studierte Rechtswissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, die ihn im Dezember 1982 zum Doktor der Rechte promovierte. Seine justizielle Laufbahn begann Herr Prof. Dr. Rubel im Januar 1983 am AG Frankfurt am Main und setzte sie am VG Wiesbaden und im Hessischen Justizministerium fort. In der Zeit von September 1985 bis September 1989 war Herr Prof. Dr. Rubel als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das BVerfG abgeordnet. Während dieser Zeit wurde er zum Richter am Verwaltungsgericht ernannt. Nach anschließender Tätigkeit am VG Frankfurt am Main wurde er im Mai 1991 zum Richter am VGH Kassel befördert, an das Hessische Justizministerium abgeordnet und dort im Juli 1994 zum Ministerialrat ernannt.

Nach seiner Ernennung zum Richter am BVerwG im März 1996 war Herr Prof. Dr. Rubel in verschiedenen Revisionssenaten mit einer Vielzahl von Rechtsgebieten befasst. Dazu zählen insbesondere das Straßen- und Wegerecht, das Recht der Anlegung von Schienenwegen, des Baues von Wasserstraßen, der Anlegung und des Betriebes von Flugplätzen, das Eisenbahnkreuzungsrecht sowie das Erschließungsbeitrags- und Straßenbaubeitragsrecht. Im November 2008 übernahm Herr Prof. Dr. Rubel den Vorsitz des 4. Revisionssenats. Dieser ist u.a. für das Bau- und Bodenrecht, das Recht des Ausbaues von Energieleitungen, das Recht der Anlegung und des Betriebes von Flugplätzen, das Denkmalschutzrecht sowie das Natur- und Landschaftsschutzrecht zuständig. Von Mai 2016 bis Dezember 2018 war Herr Prof. Dr. Rubel zusätzlich Vorsitzender des Fachsenats.

Neben seiner richterlichen Tätigkeit ist Herr Prof. Dr. Rubel seit April 1997 Honorarprofessor an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Als langjähriger Vorsitzender des Vereins "Kunst & Justiz im Bundesverwaltungsgericht e.V." hat er zudem einen wichtigen Beitrag für die Außenwahrnehmung des Gerichts und dessen Einbindung in das kulturelle Leben der Stadt Leipzig geleistet. Der Fachöffentlichkeit ist er durch Vorträge sowie als Herausgeber und Autor zahlreicher Publikationen, insbesondere zum Bau- und Fachplanungsrecht, bekannt. Über viele Jahre hat er bei Aufbau und Fortentwicklung der Verwaltungsgerichtsbarkeit in der Republik Armenien mitgewirkt.

juris-Redaktion
Quelle: Pressemitteilung des BVerwG Nr. 79/2019 v. 01.11.2019


juris PartnerModule
Auf einen Klick.

Alle juris PartnerModule auf einen Klick!

Alle juris PartnerModule jetzt gratis testen!

Hier gehts zur Übersicht!

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X