juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:Saarländisches Ministerium für Finanzen und Europa
Erscheinungsdatum:05.10.2021
Quelle:juris Logo

Mobilitätsprogramm DiscoverEU: Kostenloses Reisen für Jugendliche

 

Im kommenden Jahr haben 60.000 junge Menschen die Möglichkeit Europa mit der Bahn zu entdecken.

DiscoverEU, eine Initiative der Europäischen Kommission bietet jungen Europäerinnen und Europäern im Alter von 18 bis 20 Jahren die Möglichkeit, kostenlose Travel-Pässe zu erhalten. Früher war das Programm auch unter dem Namen „Interrail“ bekannt. „Nachdem das Mobilitätsprogramm 2020 eine einjährige Zwangspause aufgrund von Covid-19 einlegen musste, erlebt die Initiative dieses Jahr ein Comeback. Und diesmal gibt es mehr Travelpässe als zuvor. Normalerweise ist DiscoverEU ein Programm nur für 18-jährige. Diesmal sind aber auch Jugendliche zwischen 19 und 20 Jahren willkommen, da für sie im letzten Jahr wegen Corona keine Chance auf eine Teilnahme bestand. Die Zahl der Travel-Pässe wurde entsprechend erhöht“, informierte Europaminister Peter Strobel.

Die Bewerbungsrunde läuft vom 12. bis 26. Oktober 2021. Um teilnehmen zu können, müssen die Bewerberinnen und Bewerber mit sechs Fragen ihr Allgemeinwissen über die Europäische Union und andere Initiativen beweisen. Die angenommenen Bewerberinnen und Bewerber können ab März 2022 bis zu 30 Tagen lang durch Europa reisen. Der Travel-Pass ist ein Jahr gültig.

Das Projekt möchte länderüberschreitendes Reisen sowie das multikulturelle Lernen und Miteinander innerhalb der Europäischen Union fördern. Die Jugendlichen haben dadurch die Möglichkeit neue Perspektiven auf die Welt zu bekommen und sich persönlich weiterzuentwickeln. „Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele saarländische Jugendliche mit dabei wären“, so Peter Strobel abschießend.

Quelle: Saarländisches Ministerium für Finanzen und Europa v. 05.10.2021



Zur Nachrichten-Übersichtsseite