juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:BRAK
Erscheinungsdatum:18.10.2021
Quelle:juris Logo

Evaluierung der KMU-Definition

 

Die Europäische Kommission hat die seit 2005 geltende Definition der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im September 2021 evaluiert.

Dabei ist die Kommission zu dem Ergebnis gekommen, dass die Definition (weniger als 250 Mitarbeiter, bis zu 50 Mio. Euro Jahresumsatz und max. 43 Mio. Euro Bilanzsumme) weitestgehend noch ihren Zweck erfüllt. Die Mehrheit der Interessenträger sprach sich insbesondere dafür aus, das Kriterium der Eigentumsverhältnisse beizubehalten. Die Eigentumsvorschriften müssten jedoch dringend präzisiert werden. Insgesamt könne die Digitalisierung von KMU und öffentlicher Verwaltung zu einer effizienteren Anwendung der Definition führen. Bei der Evaluierung festgestellte Probleme, in etwa in Verbindung mit der maximalen Anzahl von Mitarbeitern oder der Lock-in-Effekt, könnten wegen ihrer spezifischen Natur besser im jeweiligen politischen Kontext bzw. auf nationaler Ebene, als durch eine Überarbeitung der Definition behandelt werden. Es stellte sich heraus, dass eine gesonderte Definition für Midcap-Unternehmen erforderlich ist.

Weitere Information
PDF-Dokument Evaluation der Kommission (September 2021) (PDF, 324 KB)

Quelle: BRAK, Nachrichten aus Brüssel Nr. 19/2021 v. 18.10.2021



Zur Nachrichten-Übersichtsseite